Weitere Pflichtzeiten für die Landesmeisterschaft (LM) unterboten

Datum: 09./10.04.2022
Ort: LLZ Hamburg, Am Dulsbergbad, 22049 Hamburg
Ausrichter: SVE Hamburg
Bahnlänge: 50m
Einlass: 09:00Uhr
Beginn: 10:00 Uhr
Meldeschluss: Samstag, 2.April 2022, 20.00 Uhr
Meldeergebnis: Meldeergebnis
Protokoll: Protokoll

Halle/Hamburg: Am 2./3.April 2022 startete Louis Tennstedt in Halle, um die bisher verpassten Pflichtzeiten zu unterbieten. Dieses gelang ihm über die 100m Rücken und
200m Lagen. Außerdem freute er sich über seinen ersten Platz auf der 100m Bruststrecke.

Bereits am darauffolgenden Wochenende starteten neun Mädchen der Möllner SV beim 1. Gorillas-Cup im Olympiastützpunkt in Hamburg und trafen dort auf die starken Stützpunktmädchen ihrer Jahrgänge. Davon ließen sie sich aber nicht abschrecken. Sie erreichten 13 erste und je 16 zweite und dritte Plätze, schwammen 49 Bestzeiten und zudem einen Vereinsrekord. Jüngste und auch erfolgreichste Aktive dabei Lucy Käding, Jg. 2012. Bei acht Starts immer auf Platz eins zu landen und die für sie letzte fehlende Pflichtzeit über 100m  Schmetterling klar zu machen ist Spitze. Im Jg. 2011 starteten Lilly Wilhelmsen und Mia Käding beide Tage, Marla Krüger nur am Samstag.  Lilly freute sich über den ersten Platz über 100m Schmetterling mit Bestzeit und deutlicher Unterbietung der LM-Norm. Sie hat die SHSV-Kadernominierung 2022/23 bereits sicher und startet in Lübeck auf allen für sie ausgeschriebenen sechs Strecken. Sie wird dorthin begleitet von Marla Krüger, welche sich noch einmal deutlich über 200m Lagen verbesserte und kurz vor der Kadernominierung 2022/2023 steht. Als drittes Mädchen des Jg. 2011 schwamm Mia Käding, erreichte bei jedem ihrer Starts neue Bestzeit mit zum Teil deutlichen Steigerungen. Zwar reicht es in diesem Frühling noch nicht für die Landesmeisterschaft, aber bei ihrem Trainingsfleiß wird das hoffentlich abzuändern sein. Im Jg. 2010 startete Carolin Hack am Samstag fünf mal und erreichte vier Bestzeiten, sicherte sich fünf Starts in Lübeck. Und nun stelle ich euch Sofiia Kolomiiets aus dem Jg. 2010 vor. Sie musste zusammen mit ihrer Mutter und ihrem Bruder kürzlich aus der Ukraine flüchten, wo sie bisher an einer Sportschule trainierte. Es gelang, sie in unsere Trainingsgruppe zu integrieren und sehr zügig beim DSV für Wettkämpfe freizuschalten. Trotz erheblicher Trainingsausfälle während der Flucht schwamm sie am Wochenende ihren ersten Wettkampf. Um verlässliche Zeiten zu bekommen, wurde sie über insgesamt zehn Strecken gemeldet, wohl wissend, dass die Pausen zwischen den einzelnen Rennen für herausragende Zeiten zu kurz waren. Hinzu kam für sie auch noch das Zusammentreffen mit der Stützpunktkonkurrenz. Sie zeigte hervorragende Leistungen und machte über 200m Lagen und 400m Freistil die SHSV-Kadernominierung für die kommende Saison klar, erreichte sieben Podestplätze. Bei der Landesmeisterschaft wird sie achtmal starten können. In Hamburg wurde sie begleitet von Viktoriya Manikhina, Jg. 2007, welche nicht nur selbst einige Bestzeiten erreichte sondern auch Sofiia fleißig bei der Überwindung der Sprachbarriere unterstützte. Im Jg. 2008 starteten Samantha Winter und Joline Scheiba. Bei Samantha platzte endlich der Knoten und sie erreichte mit neuen Bestzeiten nun die Startberechtigung bei der LM über 100m und 200m Rücken sowie 100m Freistil. Und Joline? Endlich überzeugte sie mit neuen Bestzeiten auf den Rückenstrecken, schwamm in 2:33,58 Min. Vereinsrekord und unterbot zugleich die Kadernorm auf dieser Strecke. Insgesamt sieben  Bestzeiten für sie zeigen vom aktuell guten Trainingszustand. Am Sonntag trafen die Möllner auf Andrea Barnack vom Ratzeburger SV, welche ihre Tochter Juna, Jg. 2010 begleitete. Juna startete dreimal um  anzutesten, ob sie bis zur Landesmeisterschaft soweit fit ist. Sie schwamm drei persönliche Bestzeiten.