Erfolgreiche SHSV-Jahrgangsmeisterschaften im Lübecker Sportschwimmbad

Datum: 23./24.04.2022
Ort: Lübeck, Sportschwimmhalle Ziegelstraße 152
Ausrichter: MTV Lübeck
Bahnlänge: 50m
Einlass: 08:00Uhr
Beginn: 09:00 Uhr
Meldeschluss: 12.04.2022 23.59 Uhr
Ausschreibung: Ausschreibung
Meldeergebnis: Meldeergebnis
Protokoll: Protokoll

Lübeck: Vor knapp drei Jahren hatte SHSV-Schwimmwart Erich Reschke letztmalig die Schwimmerinnen und Schwimmer zu dieser Meisterschaft begrüßen können. Damals wurden von den Vereinen über 2000 Starts gemeldet. Danach kam die Pandemie und hat unseren Sport stark gebeutelt. In diesem Jahr fanden die Meisterschaften wieder statt. Da die Pflichtzeiten jedoch nicht angepasst wurden, meldeten die Vereine letztendlich nur 241 Aktive, welche 1040 Starts zu bewältigen hatten. Von der Möllner SV wurden 11 und vom Ratzeburger SV 2 Sportlerinnen und Sportler gemeldet. Bis zum Wochenende gab es dann aber leider noch drei Abmeldungen. Die Möllner absolvierten 41 Starts, erreichten vier Finalteilnahmen sowie elf Gold-, neun Silber-, und vier Bronzemedaillen. Das bedeutete eine Medaillenausbeute von über 50 Prozent. Dabei wurden 21 persönliche Bestzeiten geschwommen.

Als erfahrenste und erfolgreichste Schwimmerin aus Mölln startete ganz gezielt im Jg. 2008 Zoe Reinhold, die wieder zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften möchte.  Ihr erster Start waren die 50m Freistil. Alle 50m-Strecken werden im SHSV nur offen entschieden. Zoe machte ihre Sache hervorragend und wurde mit Saisonrekord ungefährdet Schleswig-Holsteinische Landesmeisterin. Ihren zweiten Start absolvierte sie über 50m Schmetterling. Sie schwamm persönlichen Rekord und holte ihren zweiten Landestitel. Am Sonntag Vormittag kam dann die Königsdisziplin bei den Aktiven, die 100m Freistil. Zoe gewann ihr Rennen in 1:00,46 Min., wurde damit Jahrgangsmeisterin und qualifizierte sich als Vorlaufschnellste für das offenen Finale, hatte damit auch bereits das Jugendfinale (Jg. 2008 und jünger) gewonnen. Im offenen Finale setzte sie dann noch einen drauf und schwamm mit Saisonrekord in 1:00,06 Minuten zum Landestitel. In Abwesenheit der erkrankten Rückenspezialistin Joline Scheiba schwamm Samantha Winter im Jg. 2008 die Rückenstrecken. Sie schrammte über 200m Rücken als vierte mit persönlicher Bestzeit nur knapp am Podest vorbei, erreichte auch im Vorlauf über 100m Rücken Bestzeit und schwamm sich damit in das Jugendfinale. Hier steigerte sie sich nochmals um fast zwei Sekunden und wurde knapp geschlagen vierte im Finale.

Im Jg. 2010 ging der Möllner Neuzugang Sofiia Kolomiiets aus der Ukraine an den Start. Erst sechs Wochen in Deutschland, sicherte sie sich vor 14 Tagen in Hamburg die Qualifikation, startete nun  neunmal, erreichte viermal Bestzeit und sieben Podestplätze mit vier Silber- und drei Bronzemedaillen. Über 100m Schmetterling schwamm sie sich ins Jugendfinale und ihre punktbeste Leistung schwamm sie über 200m Freistil, wo sie nur knapp Gold verpasste. Sofiia, Rufname Sonya, befindet sich noch in der Eingewöhnung. Von ihr wird in nächster Zeit sicher noch viel berichtet werden. Tatsächlich konnte sie bei dieser Meisterschaft dank der großen Unterstützung vom SHSV-Ausrichter Jo Busse sowie dank vieler Spenden aus der MSV-Schwimmabteilung nun vollständig auch für den Trainingsbetrieb ausstattet werden.

Auch im Jg. 2010 starteten Carolin Hack, schwamm neue Bestzeit über 100m Rücken und erkämpfte über 200m Schmetterling dann ihre erhoffte Silbermedaille. Aus Ratzeburg war im Jg. 2010 Juna Barnack aktiv. Sie schwamm Bestzeit über 100m Schmetterling und kam direkt hinter Carolin als sechste ins Ziel. Über 100m Rücken und 200m Lagen verpasste sie neue Bestzeiten knapp. Im Jg. 2011 starteten bei den Jungen Arjen Aden und Louis Tennstedt. Arjen hatte sich für zwei Strecken qualifiziert, belohnte sich mit Bestzeiten über 200m Lagen und 100m Rücken. Für seine Rückenstrecke wurde ihm vom Schwimmwart die Silbermedaille überreicht. Louis startete sogar dreimal. Auch er schwamm Bestzeit auf 100m Rücken und 200m Lagen, hoffte über die 100m Brust auf die Medaille, welche er jedoch mit Platz vier knapp verpasste. Bei den 2011er Mädchen schwammen Lilly Wilhelmsen und Marla Krüger. Lilly erreichte über 100m Schmetterling, 100m Brust und 200m Lagen Bestzeit, damit immer Platz zwei,  musste dann am Sonntag leider wegen Erkrankung passen. Marla schwamm bei vier Starts vier Bestzeiten, machte über 100m Rücken mit Silber die SHSV-Kadernominierung für die nächste Saison klar, gewann Samstag vor Lilly die 100mRücken und 200m Lagen und schwamm auch über 400m Freistil mit Bestzeit zu Bronze.

Als jüngste Möllnerin hatte sich Lucy Käding, Jg. 2012 qualifiziert. Sie schwamm bei fünf Starts drei Bestzeiten und gewann vier Goldmedaillen über die 100m Schmetterling, Freistil und Rücken sowie über die 400m Freistil.