Zwei mal Bronze bei den 54. Deutschen Mastersmeisterschaften kurze Strecken im Schwimmen

Dresden: Auf dieses lange Wochenende hatten sich Nina Konkel, AK 35 und Isabelle Skambath, AK 25 von der Möllner SV intensiv vorbereitet, denn die Konkurrenz war groß. Fast 1000 Aktive aus 251 Vereinen, Altersklassen von AK 20 bis zur AK 90 trafen sich im Schwimmsportkomplex Dresden zum Showdown, Nebenan zeitgleich noch die Turmspringer. Applaus für die logistische Meisterleistung des Dresdener SC.

Brustschwimmerin Nina Konkel reiste bereits am Donnerstag an und berichtete staunend über die riesige Schwimmhalle. Am Freitag Vormittag hatte sie ihren ersten und auch wichtigsten Start, die 100m Brust. Sie lieferte eine hervorragende Leistung ab, erreichte persönliche Bestzeit in 1:30,45 Min. und belohnte sich mit einer Bronzemedaille in ihrer Altersklasse auf deutscher Ebene. Insgesamt startete sie viermal. Ihr zweitbestes Ergebnis waren die 50m Brust, wo sie auf Platz vier finishte. Außerdem schwamm sie noch die 50m Schmetterling und die 200m Lagen. Verpasste auf diesen Strecken zweimal knapp ihre Meldezeit.

Schmetterlingschwimmerin Isabelle Skambath reiste am Freitag Nachmittag an, Sie hatte sich gemeldet für die 100m Schmetterling und die 50m Freistil am Samstag Vormittag. Die 100m Schmetterling liefen hervorragend. Mit Saisonrekord schlug sie als Dritte in 1:10,61 Minuten an, Bronze in de AK 25. damit sehr zufrieden. Anschließend schwamm sie noch die 50m Freistil und kam knapp an ihre Meldezeit heran.

Siegerehrung 100m Brust AK 35_Anna Haueis Silber_Maren Spietzack Gold_Nina Konkel Bronze
Siegerehrung Isabelle Skambath, Bronze über 100m Schmetterling