20. Möllner Seenschwimmen

Datum: 29. Juni 2019
Ort: Am Luisenbad, Schulsee Mölln
Ausrichter: Möllner SV Schwimmen / Triathlon
DLRG Mölln
Rundkurs: 500m / 1000m
Einlass, Ausgabe der Startunterlagen und Nachmeldungen: ab 11:00 Uhr (Nachmeldungen bis 30 min. vor dem jeweiligen Start)
Beginn: ab 12:45 Uhr
Online-Meldeschluss: 21.06.2019
Infos: Website Möllner Seenschwimmen
Ausschreibung: Ausschreibung-2019
Ergebnisse: Protokoll

20. Möllner Seeschwimmen läuten die Ferien ein

Am letzten Samstag luden DLRG Mölln e.V. und MSV – Schwimmabteilung bereits zum 20. Mal zu dieser Freiwasserveranstaltung. Bei herrlichstem Sommerwetter und einer Wassertemperatur von 24 Grad war alles für ein perfektes Event vorbereitet. Im Gegensatz zu den vorherigen Jahren wurden in diesem Jahr alle Wettbewerbe über ca. 500m, 1000m und 2000m auf einem Rundkurs im Möllner Schulsee durchgeführt. Die DLRG unter Leitung von Christopher Witt sorgte mit seinem Team für das Abstecken des Kurses, die Errichtung des Zieltores und während des Wettkampfes für die wasserseitige Sicherung der Aktiven, die MSV-Schwimmabteilung unter Leitung von Abteilungsleiter Jörg Henke organisierte alles Landseitige über Anmeldung, Vorstart, Einweisung in die Streckenführung sowie die Protokollführung und die Siegerehrungen.

Eine derartige Veranstaltung ist nur möglich, wenn die heimische Wirtschaft unterstützend eingreift. Der Dank der Ausrichter gilt der Stadt Mölln mit dem zuständigen Fachdienstleiter Lars Frank für die unbürokratische Genehmigung, Schwimmmeister Peter Zingelmann für seine Hilfsbereitschaft während der Veranstaltung, der Kreissparkasse, welche die Beschaffung der Ehrenpreise in erheblicher Weise unterstützte, der Fa. Werbetechnik Art of Display mit Geschäftsführer Herrn Brinkmann, welche das Design der Erinnerungsmedaillen entworfen und diese produziert hat sowie natürlich wieder dem Seehotel Schwanenhof, welcher wie in jedem Jahr für die Siegerin und den Sieger des Schwanenhof-Cups eine Übernachtung mit ausgiebigem Frühstück stiftete. Hervorragend am Wettkampftag auch die Zusammenarbeit mit Jens Peschel und seinem Team, die den Aufbau des am Dienstag beginnenden Möllner Stadtspiel vorantrieben.

War das Anmeldeaufkommen im Vorfeld eher schleppend, kamen am Samstag wieder viele Kurzentschlossene und meldeten nach bzw. erweiterten ihr Startaufkommen aufgrund der hervorragenden Wasserbedingungen, sodass letztendlich 102 Teilnehmer/innen 130 Starts und 8 Staffeln ausschwammen.

Damit waren alle zufrieden, denn zeitgleich fanden ja in Burghausen am Inn die Deutschen Freiwassermeisterschaften statt, an welche auch die heimischen Ausrichter noch sehr gute Erinnerungen aus dem Vorjahr hatten.

Am 500m Sprintwettbewerb, Schnupperkurs auch für die jüngsten Freiwasserkinder nahmen 29 Kinder, Jugendliche, Männer und Frauen teil. Die jüngsten waren die achtjährigen MSV-Talente Lilly Wilhelmsen und Marla Krüger, älteste Teilnehmerin die über 70jährige Schleswigerin Ingeborg Schmidt, welche nicht nur die 500m sondern später auch die 1000m und 2000m Distanz bewältigte. In derJugendwertung siegte die 12jährige Lene Frenzel aus Lübeck vor MSV-Talent Lotta Sojak und Jette Leeck aus Elmshorn. Bei den Jungen traten mit dem 10jährigen Jakob Elias als Sieger, gefolgt von Julius Munte und dem 9jährigen Tim Bohnert nur MSV-Schwimmer an. Bei den älteren Jugendlichen gewannen Berit Rockstroh und Noah Rühe. Die Siegestrophäen für die jüngeren Erwachsenen gingen an die Möllnerin Isabelle Skambath und Tony Schultze, DLRG Oberwartha. Die Preise für die älteren Erwachsenen erschwammen sich Björn Ley aus Meldorf und Dorit Ewers vom VfL Oldesloe.

Über die 1000m-Distanz (Einzel und Schwanenhof-Cup) starteten 49 Schwimmerinnen und Schwimmer. Schnellstes Mädchen Jg. 07 und jünger war Celina Karapatsios. In der Juniorwertung 2006 bis 2000 siegte Lokalmatador Noah Rühe, bei den Jungdamen Lene Rebecca Sojak. Schnellste Teilnehmerin wurde Alena Plog, welche jeweils vor Isabelle Skambath das Zieltor passierte und damit auch Gewinnerin des Schwanenhof-Cup wurde. Bei den Männern freute sich Bernd Borkowski über den Hotelgutschein. Auf der 2000m Distanz hatte Noah Rühe nachgemeldet und beherrschte dort ebenfalls die Konkurrenz in der Juniorenwertung. Bei den Juniorinnen gewann die 15jährige Lübeckerin Finja Plog.

Den Abschluss bildeten die 4x 50m Freistilstaffeln zwischen den Stegen des Luisenbades. Die Juniorwertung ging an die jüngsten MSVer Carolin Hack, Marla Krüger, Lilly Wilhelmsen und Julius Munte. Den Staffelpokal 2006 und älter sicherte sich die Mannschaft der DLRG Mölln mit Larissa Altenburger, Leon Sojak, Alexander Witt und Ede Totzek.